Geben Sie sich eine Chance – 6 Tipps für mehr Optimismus 5 (3)

Lesezeit ca. 7 Minuten

Wenn der Himmel immer grauer und die Bäume immer kahler werden, trägt das nicht gerade dazu bei, dass sich unser Optimismus auf seinem Zenit befindet. Was im Frühjahr und Sommer noch leicht von der Hand ging, kostet zunehmend Kraft.

Die Arbeitsmoral sinkt. Mit der Motivation nach Feierabend noch etwas zu unternehmen, sieht es auch nicht viel besser aus. Was soll man auch groß machen? Es ist ja schon dunkel…

Covid macht es nicht besser. Der Weihnachtsmarkt, der uns vielleicht letztes Jahr noch aus der Reserve locken konnte, bleibt geschlossen; ebenso das Kino, das Theater, das Fitnessstudio oder das Restaurant. In diesem besonderen Jahr ist viel Kreativität gefordert. Und: jede Menge Optimismus.

Keine Motivation weiterzulesen? Eh alles doof gerade? 😉

Geben Sie sich einen Ruck! Sie müssen fürs Weiterlesen nicht einmal aufstehen, und ich habe gleich zwei gute Nachrichten für Sie:

“Geben Sie sich eine Chance – 6 Tipps für mehr Optimismus 5 (3) weiterlesen

„Gehen oder bleiben?”: Kann man eine toxische Beziehung retten? 4.7 (15)

Lesezeit ca. 7 Minuten

„Gehen oder bleiben?”: Kann man eine toxische Beziehung retten?

Als Marie Chris kennenlernt, schlägt die Liebe ein wie eine Bombe. Sie sind wie Romeo und Julia, Bonnie und Clyde, Victoria und David. Sie verbringen jede freie Minute zusammen und mit der ersten gemeinsamen Wohnung kann es gar nicht schnell genug gehen. Alles ist perfekt.

Seit der großen Verliebtheit ist einige Zeit ins Land gezogen und heute sitzt Marie völlig aufgelöst vor mir. Sie weiß nicht mehr, wann sie anfing, sich im emotionalen Dauerchaos zu verlieren. Sie weiß nur, dass alles plötzlich und schnell den Bach ´runterging und dass es schon eine ganze Weile her ist, dass sie glücklich war.

Und sie weiß, dass sie etwas ändern muss.

Kommt Ihnen von Maries Geschichte etwas bekannt vor? Fragen Sie sich auch, wie „das alles“ passieren konnte, warum es Ihnen so schlecht geht und ob es noch Sinn macht, an ihrer Beziehung festzuhalten?

Dann ist dieser Artikel vielleicht genau das Richtige für Sie. Ich zeige Ihnen, was gemeinhin unter einer toxischen Beziehung verstanden wird und ob Sie sich möglicherweise in einer solchen befinden. Darüber hinaus versuche ich die Frage zu klären, die den meisten „Betroffenen“ auf der Seele brennt:

Kann man eine toxische Beziehung retten?

“„Gehen oder bleiben?”: Kann man eine toxische Beziehung retten? 4.7 (15) weiterlesen

Destruktive Beziehungsmuster erkennen und überwinden 4.6 (17)

Lesezeit ca. 9 Minuten

Wenn wir am Anfang einer neuen Beziehung stehen, sind wir zumeist der festen Überzeugung, dass mit diesem Partner ganz bestimmt „alles gut wird“. Als frisch Verliebte verstehen wir uns blind in unserer neu gewonnenen Seelenverwandtschaft. Schwierigkeiten und destruktive Beziehungsmuster, die in Exbeziehungen möglicherweise noch omnipräsent waren, sind für immer Geschichte.

Doch so schön der Zauber des Anfangs auch sein mag, vermutlich haben auch Sie bereits die schmerzhafte Erfahrung machen müssen: Es geht vorbei.

Jede Beziehung kommt irgendwann an den Punkt, an dem die ersten schmerzhaften Konflikte auftreten. Und da das menschliche Gehirn dazu tendiert, unter Stress auf altbekannte Muster zurückzugreifen, erkennen wir in der (ersten) großen Krise meist zweierlei:

Erstens: auch dieses Gegenüber hat seine Macken und passt nicht überall perfekt und ohne Makel zu uns. Und zweitens: auch wir sind nicht plötzlich von all unseren Themen und Beziehungsmustern geheilt.

Dieser Moment der „Ernüchterung“ ist für die meisten Menschen – verständlicherweise – ein schwieriger Moment (vielleicht kennen Sie auch diese Beziehungen, die eine maximale Halbwertszeit von drei Jahren haben). Und doch birgt er ein riesiges Potential.

In diesem Artikel zeige ich Ihnen, wie es Ihnen gelingen kann, sich diesen Moment zum Freund zu machen. Lesen Sie, wie Sie Ihre eigenen Beziehungsmuster enttarnen und überwinden können, um eine erfüllte und liebevolle Partnerschaft auf Augenhöhe zu führen.

“Destruktive Beziehungsmuster erkennen und überwinden 4.6 (17) weiterlesen

Post-Holiday-Syndrom: 4 Tipps gegen Urlaubs-Blues 5 (5)

Lesezeit ca. 5 Minuten

Post-Holiday-Syndrom: 4 Tipps, die Ihnen helfen werden, Ihren Blues zu überwinden

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Doch so wie jeder Sommer irgendwann vergeht, so vergeht auch irgendwann der schönste Urlaub. Und wenn man erst einmal wieder zu Hause ist, wird einem häufig schnell klar, dass das „wahre“ Leben eben nicht unter Palmen, sondern zwischen verwelkten Zimmerpflanzen stattfindet.

Das E-Mail Postfach und die Wäschetonne quellen über, der Garten gleicht einer Ödlandschaft und überhaupt warten hämisch grinsend all die Dinge auf ihre Bearbeitung, die man vor dem Urlaub schön hinter das rettende Ziel geschoben hat.

Ihnen geht es gerade ähnlich? Dann sind Sie nicht allein! Hält man sich an die Zahlen, welche die Siemens-Betriebskrankenkasse angibt, so haben rund zwei Drittel der Reisenden mit der Wiederkehr in ihren Alltag zu kämpfen.

Wissenschaftler nennen dieses Phänomen das Post-Holiday-Syndrom – im amerikanischen Raum auch Post-Vacation-Syndrom genannt. Die Symptome reichen von Müdigkeit über Appetitlosigkeit bis hin zu Nostalgie und Depression.

Je länger die Reise andauerte, desto heftiger kann das Post-Holiday-Syndrom ausfallen. In der Regel klingen die Symptome nach drei Tagen ab. In einigen Fällen können sie jedoch Wochen oder gar Monate überdauern, so der niederländische Tourismusforscher Jeroen Nawijn.

Sie gehören auch zu den 66 Prozent der Heimkehrer, die gerade in der Schwere des Urlaubs-Blues versinken!? Dann lesen Sie doch gern weiter. Vielleicht können Ihnen die folgenden 4 Tipps ja dabei helfen, ein wenig Ihrer Urlaubs-Leichtigkeit zurückzugewinnen.

“Post-Holiday-Syndrom: 4 Tipps gegen Urlaubs-Blues 5 (5) weiterlesen

Untreue in Beziehungen: 5 Tipps für die Aufarbeitung 4.9 (8)

Lesezeit ca. 8 Minuten

Das Thema Untreue ist im Rahmen meiner Paarberatungen ein trauriger „Dauerbrenner”.

Für die meisten Menschen liegt die Welt in Trümmern, wenn sie erfahren, dass ihr Partner ihnen untreu war. Die Verzweiflung über den empfundenen Hochverrat ist kaum zu ertragen. „Wie konnte er/sie nur!?“ Die gesamte Beziehung wird angezweifelt. Und die Liebe scheint rückblickend eine einzige Lüge gewesen zu sein.

Auf der anderen Seite sieht es oft nicht viel besser aus: Selbstvorwürfe, ein schlechtes Gewissen, Scham und Hilflosigkeit machen dem „Betrüger” das Leben schwer.

Die gute Nachricht: Natürlich müssen weder Affären noch Fremdverlieben noch das Anmelden auf einer Casual Dating Seite (was für eine Wortschöpfung 😉 ) o.ä. zwangsläufig das Ende einer Beziehung bedeuten.

Die schlechte Nachricht: Nicht selten findet die Aufarbeitung „halbherzig” und/oder unreflektiert statt und so kommt es am Ende dann häufig doch zum endgültigen Bruch.

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen zeigen, welche Stolperfallen bei der Aufarbeitung von Untreue auftreten können und was Sie aktiv tun können, um – wie man immer so schön sagt – die Krise als Chance zu nutzen.

“Untreue in Beziehungen: 5 Tipps für die Aufarbeitung 4.9 (8) weiterlesen

Trennen oder bleiben? 7 Fragen als Entscheidungshilfe 4.7 (18)

Lesezeit ca. 7 Minuten

Die Liebe ist wohl eines der schönsten Dinge, die uns das Leben zu bieten hat. Kein Wunder also, dass sich laut einer GEO-Umfrage rund 80 Prozent der Deutschen eine glückliche Beziehung wünschen.

Und doch geraten (fast) alle Paare früher oder später in die ein oder andere Beziehungskrise. Denn Liebe ist leider nicht nur schön, sondern sie kann auch durchaus vergänglich sein. Und selbst dann, wenn sie es nicht ist, ist sie nicht zwangsläufig ein Schutzschild gegen die kleinen und großen Sorgen unseres Alltags.

Nicht selten stellt sich daher im Laufe einer Beziehung die Frage: „Trennen oder bleiben“?

Auch wenn viele es sich wünschen würden: Auf diese Frage gibt es keine objektiv richtige oder falsche Antwort. Niemand kann einem Paar diese schwere Entscheidung abnehmen. Dafür sind Beziehungen viel zu komplex und zu individuell (ich finde es immer wieder spannend, dass noch nie zwei Menschen mit exakt der gleichen Problematik in meine Beratung gekommen sind).

Doch auch wenn Ihnen Ihre Entscheidung niemand abnehmen kann, so gibt es erfahrungsgemäß dennoch einige Orientierungspunkte, die Rückschlüsse über „den Zustand“ Ihrer Beziehung geben können.

Einige davon habe ich in diesem Beitrag zusammengetragen. Vielleicht können Sie Ihnen ja dabei helfen, Ihre ganz persönliche Antwort auf die Frage „Trennen oder bleiben“ zu finden!?

“Trennen oder bleiben? 7 Fragen als Entscheidungshilfe 4.7 (18) weiterlesen

5 Tipps für mehr Selbstliebe – Teil 2 5 (11)

Lesezeit ca. 6 Minuten

5 Tipps für mehr Selbstliebe

Ihr größter Kritiker sind Sie selbst? Alle anderen können eh alles besser? Nichts machen Sie gut genug? Und wenn alles so richtig mies läuft, trösten Sie sich nicht etwa, sondern geben sich zusätzlich noch selbst eins „auf die Mütze“?

Wenn Ihnen diese Gedanken bekannt vorkommen, ist dieser Beitrag vielleicht genau das Richtige für Sie! Denn wer gelernt hat, sich selbst gegenüber erbarmungslos zu sein, der kann im Umkehrschluss auch lernen, sich selbst zu schätzen.

Natürlich werden Sie dabei nicht von heute auf morgen zum „Love-myself-Buddha“. Aber: Jeder Weg beginnt mit kleinen Schritten. Und vielleicht können die folgenden 5 Tipps für mehr Selbstliebe ja ein kleiner Anfang auf Ihrem Weg in ein besseres Leben mit sich selbst sein.

“5 Tipps für mehr Selbstliebe – Teil 2 5 (11) weiterlesen

Innere Blockaden erkennen und auflösen 5 (16)

Lesezeit ca. 8 Minuten

Seit Sie denken können, würden Sie eigentlich gern mit dem Rucksack durch Asien reisen? Ihren Job wollen Sie eigentlich schon seit Jahren wechseln?

Eigentlich wollten Sie ein Fernstudium machen, wenn die Kinder älter sind? Und die „Corona-Zeit“ wollten Sie eigentlich nutzen, um mit Ihrem Partner endlich über Ihre andauernde Ehekrise zu sprechen?

Passiert ist bisher jedoch genau so viel: nichts!?

Dann habe ich gute Nachrichten für Sie: Auch wenn es manchmal so scheint, Sie sind nicht verdammt dazu, immer weiter mit angezogener Handbremse durchs Leben zu eiern.

Zugegeben: Es ist nicht ganz einfach, etwas an Ihrer Einstellung und Ihrem Verhalten zu ändern – sonst hätten Sie es wahrscheinlich schon längst getan. Aber es ist auch kein Hexenwerk. Alles, was Sie für den Anfang brauchen, ist etwas Mut, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen.

Machen Sie jetzt gleich den ersten kleinen Schritt und erfahren Sie in diesem Beitrag, was innere Blockaden sind, wie es zu inneren Blockaden kommt und was Sie in fünf Schritten aktiv tun können, um sie aufzulösen!

“Innere Blockaden erkennen und auflösen 5 (16) weiterlesen

Krisen verstehen und überwinden – Die 7 Phasen der Veränderung 4.7 (7)

Lesezeit ca. 8 Minuten

Wir alle haben im Lauf unseres Lebens gelernt, dass kleine und große, private und globale Krisen unvermeidbar zum Leben dazugehören. Mehr noch: Uns wird seit Jahr und Tag versprochen, ja fast schon gepredigt, dass Krisen große Möglichkeiten sind, um zu wachsen und uns selbst oder unser Umfeld zum Positiven zu verändern.

Vielleicht haben auch Sie bereits die ein oder andere Krise überwunden und wissen so prinzipiell sogar aus eigener Hand, dass an diesem Versprechen in den allermeisten Fällen auch tatsächlich etwas dran ist. Und doch: Wir fürchten uns alle immer wieder aufs Neue vor Krisen.

Denn auch wenn immer wieder gern von der „Krise als Chance” gesprochen wird, sind Krisen in erster Linie das, was sie nun einmal sind: nämlich Krisen. Und diese bringen jede Menge unangenehme Gefühle wie Angst, Verzweiflung, Ohnmacht und Wut mit sich.

Vielleicht stecken auch Sie gerade nicht nur in der Corona-Krise, sondern haben darüber hinaus auch mit privaten Themen zu kämpfen. Und möglicherweise fragen Sie sich schon länger, was Sie tun können, um möglichst schnell und unbeschadet aus Ihrer Krise herauszufinden.

Vielleicht kann dieser Beitrag Sie ein wenig dabei unterstützen. Als Beraterin und Coach gehört das Thema Lebenskrise zu meinem täglich Brot. Ich zeige Ihnen, wie sie entsteht, welche Phasen sie durchläuft und was Sie aktiv tun können, um den Weg aus der Krise zu finden.

“Krisen verstehen und überwinden – Die 7 Phasen der Veränderung 4.7 (7) weiterlesen

5 hilfreiche Tipps für Langzeitbeziehungen 4.8 (12)

Lesezeit ca. 7 Minuten

Jeder, der schon einmal eine lange Beziehung hatte oder der aktuell in einer lebt, weiß nur zu gut: Langzeitbeziehungen haben so ihre Tücken.

Wenn die Verliebtheit der Liebe (dem Alltag) weicht, kommt es nicht selten zu Enttäuschungen, Langeweile, sexueller Frustration und/oder einer schleichenden Distanz, die irgendwann nur noch schwer zu überwinden ist.

Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal dabei ertappt, wie Sie im Restaurant neidisch zum frisch verliebten Pärchen hinüberschielen? Und Sie fragen sich: Habe ich das Richtige getan? Hätte ich mich damals lieber für Michael entscheiden sollen? Und warum ist eigentlich alles so anders, seit Marie und ich Eltern sind?

Langzeitbeziehungen sind im Prinzip ein ewiges Dilemma: Verlieben wir uns, ist unser größtes Ziel, schnellstmöglich viel Nähe aufzubauen, den anderen in- und auswendig zu kennen und für immer mit der oder dem Angebeteten zusammen zu sein (genau dieses Ziel verfolgt übrigens höchstwahrscheinlich auch das verliebte Pärchen im Restaurant). Haben wir dies dann erreicht, stellen wir fest: Das ist auch nicht immer das Gelbe vom Ei.

Wie kann es Ihnen gelingen, einen Umgang mit diesem Dilemma zu finden? Wie können Sie zu den Menschen gehören, die eine glückliche Langzeitbeziehung führen? In meinem Beitrag gebe ich Ihnen fünf Tipps aus meinem Beratungsalltag, die Ihnen dabei helfen können, eines der Pärchen zu sein, die glücklich und zufrieden bis an das Ende ihrer Tage zusammenleben.

“5 hilfreiche Tipps für Langzeitbeziehungen 4.8 (12) weiterlesen